EDITORIAL

Liebe Leserin, lieber Leser

Eine besondere Form der Kommunikation ist der Dialog: Die zwischen zwei Personen geführte Rede und Gegenrede (mündlich oder schriftlich). Auch wer schweigt, kommuniziert. Er gibt dadurch Signale ab, die wir als Gegenüber irgendwie interpretieren – was allzu oft zu Missverständnissen führt. Deshalb gibt es so viele unnötige Gesuche. Jedoch: Der Absender einer Botschaft ist dafür verantwortlich, dass sie richtig ankommt. Das gilt auch für die Botschaft des Schweigers. Fazit: Nur Förderer und Projektträger, die untereinander ein offenes Zwiegespräch führen, haben die Chance, sich richtig zu verstehen. Was spricht dagegen? Eigentlich nichts. StiftungSchweiz.ch lädt Sie ein, diesen Dialog untereinander zu führen. Und macht ihn deshalb zum Thema dieses Magazins.

Ganz herzlichen Dank!

Ihr Peter Buss peter.buss@stiftungschweiz.ch

Im Fokus

Dialog auf Augenhöhe

Förderer brauchen Organisationen, die gute Projekte realisieren. Projektträger brauchen Förderer, die ihre Projekte finanzieren. Es ist wie eine Symbiose. Der gegenseitige Nutzen ist offensichtlich. Es braucht jedoch mehr Dialog auf Augenhöhe, damit es auch wirklich funktioniert.

Lesen Sie hier weiter >>

Sept. 2018

Dialog

Das gute Gesuch an eine Förderstiftung:

Oft der erste Schritt zu einer wunderbaren Beziehung…

Wie schreibt man ein Gesuch an Förderstiftungen, das Erfolg hat? Gibt es «das ultimativ gute Gesuch», das man erlernen und überall einsetzen kann?
Lesen Sie hier weiter >>

Sept. 2018

Publireportage – Privatmarktanlagen

Stecken Stiftungen in einem Dilemma?

Sie sollen ihr Kapital in sichere und liquide sowie gleichzeitig Ertrag bringende Anlagen investieren. Anlageklassen wie „Private Equity“ und „Private Debt“ können eine interessante Lösung darstellen.

Lesen Sie hier weiter >>

Sept. 2018

Abonnieren Sie den Newsletter von StiftungSchweiz.ch

Einmal im Monat werden ein bis zwei Themen aus der Stiftungslandschaft Schweiz aufgegriffen und thematisiert: Von stiftungspolitischen Fragen über Rechtliches und Organisatorisches rund um das Stiftungswesen bis hin zu praktischen Tipps für die Fördertätigkeit oder Gesuchstellung.
Hinzu kommen der stets aktuelle Branchenkalender mit Veranstaltungen und Weiterbildungen und Tipps und Tricks in der Anwendung der Plattform. Alle Hauptartikel erscheinen auch im Blog von StiftungSchweiz.ch und können dort kommentiert werden.
Die Registrierung für den Newsletter erfolgt kostenfrei über www.stiftungschweiz.ch. Bereits mehrere tausend Leser haben sich dafür entschieden. Überzeugen auch Sie sich!
Anmelden:

Nutzung

Wie finde ich eine Stiftung auf www.stiftungschweiz.ch?

Das Suchsystem von StiftungSchweiz.ch ist einfach und präzise – und schneller als jede andere Suchmaschine. Es funktioniert auch ohne Registrierung.
Lesen Sie hier weiter >>

Sept. 2018

MARKTPLATZ

Der Schweizer Stiftungstag 2018

Stiftungen zwischen Freiheit, Regulierung und den Herausforderungen von heute
.
Mittwoch, 7. November 2018 im Zentrum Paul Klee, Bern

Lesen Sie hier weiter >>

Sept. 2018

Im Gespräch

Dialog auf Augenhöhe?

Benno Schubiger, Kunsthistoriker und Museologe, hat mehr als die Hälfte seines bisherigen Erwerbslebens in leitenden Stellungen für oder mit Stiftungen gearbeitet – in beruflichen Tätigkeiten (als GF der Sophie und Karl Binding Stiftung), als Vorstandsmitglied in Stiftungsverbänden oder als Stiftungsrat. Heute bekleidet er mehrere stiftungsbezogene Ehrenämter und ist Partner von SCHUBIGER arts’n’funds.

Lesen Sie hier weiter >>

Sept. 2018

Stiftungszwecke

Moderne Philanthropen – Trends im Stiftungszweck

Zwar sind die traditionellen Wirkungsbereiche in den Stiftungszwecken junger Stiftungen immer noch stark vertreten. Doch die Zeiten, als gemeinnützige…
Lesen Sie hier weiter >>

Sept. 2018

Dialog

Zusammenarbeit unter Stiftungen – eine echte Option

Um Flexibilität bei der Mittelverwendung zu schaffen, sind die Stiftungszwecke oft breit gefasst. Im Leitbild und mit der strategischen Planung kann der Stiftungsrat zwar einen Fokus für die Projektarbeit schaffen. Dennoch kann es vorkommen, dass sich Stiftungen zu viel aufbürden und Aufgaben in unterschiedlichen Gebieten übernehmen, die sie mit ihren Strukturen auf Dauer kaum bewältigen können.

Lesen Sie hier weiter >>

Sept. 2018

Aktuell

Die neue EU-Datenschutzregelung: viel unnötige Aufregung

Die europäische Datenschutzregelung sorgt in der Schweiz für Unruhe. Tatsache ist: Geschätzte 95% aller Schweizer Stiftungen und Vereine dürften von diesem neuen EU-Gesetz nicht betroffen sein. Für sie gilt weiter das aktuelle Schweizer Recht (das sich allerdings in 2-3 Jahren an die EU-Regelung wird anpassen müssen). Bis dahin gilt:

Lesen Sie hier weiter >>

Sept. 2018