Stiftungslandschaft

Wo fliesst das Geld der Förderstiftungen hin?

In welche Wirkungsbereiche fliessen wieviel Fördermittel? Deckt sich das mit der Anzahl Stiftungen in den entsprechenden Bereichen oder gibt es hier Ungleichgewichte?

Nach Angaben von SwissFoundations, dem Verband der Förderstiftungen in der Schweiz, investierten seine Mitgliedstiftungen 2015 479 Mio. CHF in gemeinnützige Projekte und Initiativen. Das ist ca. ein Viertel aller jährlichen Stiftungsausschüttungen. Nimmt man diese Zahlen für die ganze Branche und setzt sie in Bezug zur Anzahl Stiftungen in diesen Bereichen (vgl. nebenstehenden Artikel), ergibt sich folgendes Bild:

  • In der Bildung und Forschung sind ca. 60% aller Förderstiftungen tätig, es fliessen aber nur 26 % der jährlichen Fördermittel in diese Bereiche.
  • Im Sozialbereich sind ca. 39% der Förderstiftungen tätig, es fliessen jedoch lediglich 15 % der Fördermittel in entsprechende Projekte.
  • In der Kultur sind ca. 37% der Förderstiftungen aktiv, es stehen jedoch auch hier nur 15% der Fördermittel zur Verfügung.
  • Nur etwa 8% der Förderstiftungen fördern Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit. Sie schütten dafür aber stolze 24% der jährlichen Fördermittel aller Stiftungen aus.
  • Knapp 10% der Förderstiftungen sind im Bereich des Umweltschutzes aktiv und setzen hierfür 19% der jährlichen Ausschüttungen ein.

Daraus lässt sich folgern, dass es in den Bereichen Bildung und Forschung, Soziales und Kunst und Kultur viele kleinere oder gar inaktive Förderstiftungen geben muss, während im Umweltschutz und in der Entwicklungszusammenarbeit die verhältnismässig wenigen Stiftungen ein grösseres Ausschüttungspotenzial besitzen als die anderen Förderstiftungen.